50ème anniversaire de la
République populaire de Chine

Eisen muss Stahl werden.
Der Drache muss in den Himmel fliegen

Sehr geehrter Herr Botschafter Zhou und Frau Gämahlin
Sehr geehrter Herr Konsul, Herr und Madame Li Duanben
Sehr geehrte Gäste
Liebe Landsleute

Meine Damen und Herren

Am 1. Oktober jährt sich zum 50. Mal der Geburtstag der Volksrepublik China, ein Tag, an dem alle Chinesen sowohl in China als auch im Austand, auf der ganzen Welt mit grosser Freude und Enthusiasmus dies Fest feiern, und die Menschen anderer Nationen mit besonderer Aufmerksamkeit auf China blicken. Für uns Chinesen ist es das bedeutendeste Fest des 20. Jahrhunderts, und wir sind deshalb voller Freude und auch stolz, denn 50 Jahre zuvor war das Land wegen der ununterbrochenen Kriege und der instabilen Gesellschaft sehr arm und rückständig. Das chinesische Volk hatte unter fremdem Joch Unterdrückung, Missachtung und Erniedrigung erfahren. Seit Jahrhunderten hatten die Chinesen auf den Tag gehoft, an dem ihrem Lande eine Wandlung widerfahren sollte und ein reiches und starkes Land entstehen würde, dass sie endlich aufatmen und ihre Augen erheben liesse. Von der tragischen Geschichte ihres Volkes bitter berührt sind vor allem die heute Hochbetagten der alten Generation.

Am 1. Oktober 1949 wurde die Volksrepublik China gegründet. Die Menschen aber standen vor dem absoluten Nichts : Kriege, Hunger, Armut, Krankheit und nicht zuletzt der Opiumteufel hatten tiefe Wunden geschlagen. Nur der Wille war stark, dieses Land in ein reiches, Frieden geniessendes Land zu verwandeln, alle Schäden zubereinigen und das Leben der Hundert und Aberhundert Millionen Chinesen zu verbessern.

30 Jahre nach der Gründung der Volksrepublik China hat Das Volk unzählige Schwierigkeiten bewältigt; es hat unglaubliche Umwälzungen erlebt und auch, viel Schmerzliches erlitten. In chinesischer Sprache heisst es: " Wind Wind – Feuer Feuer ! – Wind Wind – Sturm Stürme ! " Aber es galt, unbeiirt vorwärts zu gehen in eine bessere, menschenwürdige Zukunft.

lm Jahre 1978 bat China mit seiner Oeffnungspolitik begonnen und die Entwicklung der Wirtschaft sich als zentrale Aufgabe gestellt. Auch galt es, eine hochentwickelte Wissenschaft- und Technologie aufzubauen. Auf den vielfältigsten Gebieten setzten die Chinesen die gute alte Tradition ihrer Grosseltern fort, fleissig und hart zu arbeiten, geduldig zu sein. Durch neue Zukunftsperspektiven aber gewannen die Menschen an Vitalität und initiativem Denken und lernten auch, ihren Erfindungsreichtum wieder zu entdecken. So bauten sie ihr Land auf. Auch hier altes chinesisches Sprichwort. " Eisen muss Stahl werden. Der Drache muss in den Himmel fliegen " !

Dies Wunder ist tatsächlich geschehen.

Die schnelle wirtschaftliche Entwicklung brachte alle Gebiete nacheinander in Schwung. Innerhalb von 20 Jahren, also in einem relativ kurzen Zeitraum hat China eine erstaunliche, ja radikale Veränderung erfahren, und zwar in allen Bereichen. In Industrie, Landwirtschaft, Wissenschaft, Technologie, Kultur, Erziehung, Sport, Handel, usw. usw. Das ganze Land strahlt wie ein Regenbogen, bunt, prächtig und hoffnungsvoll. Der Lebensstandard hat sich enorm verbessert was Ernährung, Kleidung, Wohnung, Mobilisierung usw. anbelangt.

Vieles können wir nicht in exakten Zahlen angeben. Welchen Rang nimmt China ein in der Handelskapazität ? Wieviel Milliarden Yuan (chin. Währung) mehr an Devisen als im Vorjahr ? usw. usw. Das Bruttosozialprodukt steigt von Jahr zu Jahr. Die Potentialität aller dieser Kräfte steigt mehr und mehr. Auch der Förderung des Erziehungs- und Bildungwesens wird grösste Aufmerksamkeit geschenkt, was eine höhere Qualifikation bei der beruflichen Entwicklung mit sich bringt. Dieser Zugang zu besserer beruflicher Ausbildung und umfassender Bildung hat das Bewusstsein breiter Bevölkerungskreise gehoben und verändert. Die frühere Missachtung des chinesischen Volks in der westlichen Welt ist einem respektvollen Ansehen gewichen. Der sich ausweitende Handelsmarkt lockt Investoren auf der ganzen Welt. Viele Ausländer erlernen jetzt sogar mit Interesse die chinesische Sprache.

China verfolgt eine selbständige, friedliche diplo matische Politik und steht mit 162 Ländern in diplomatischen Beziehungen, ja sogar Freundsdhaft. Mit der Rückkehr Hongkongs sowie der baldigen Rückkehr von Macao, vor allem aber mit der modernisierten Landesverteidigung ist Chinas Position auf der Weltbühne angehoben und gefestigt. In der UNO spielt China heute auch eine bedeutendere Rolle als früher. Seine Stimme wird gehört und hat mehr Einfluss als noch ver 30 Jahren. China wird sich in vermehrtem Masse für den Weltfrieden und die Entwicklung der gesamten Gesellschaft einsetzen.

Während vor einiger Zeit in Asien, besonders in Südostasien, eine Finanzkrise herrschte, hat China seine Währung nicht abgewertet, so dass die Krise gemildert wurde und die betroffenen Länder vor grösserem Schaden bewahrt blieben. China ist sich aber bewusst, dass es immer noch ein sich entwickelndes Land ist, wo es gilt, bescheiden zu bleiben und stark im Bemühen, kontinuierlich hart zu arbeiten. Heute schreitet China mit einem neuen Gesicht ins 21. Jahrhundert. Es muss und wird seine erzielten Erfolge weiterführen im Sinne einer gerechten und friedlichen Welt.

Während alle Chinesen auf der ganzen Welt dies Fest feiern, sind wir Auslandchinesen hier in der Schweiz im Geiste mit ihnen verbunden, und es ist eine Ehre für uns, dies Fest hier zu veranstalten, um ein mal mehr mit unseren Schwestern und Brüdern zusammen zu sein.

Rauchblumen des Feuerwerks steigen empor. Glückliche Drachen tanzen und schweben!

Lasst uns zusammen rufen: China stark und zehntausend Jahre lang !

Nun bitte ich Sie alle, mit uns zu feiern. Heben wir unsere Gläser und stossen wir miteinander an.

Herzlichen Dank.

Veranstaltungsausschuss der Auslandchinesen
in der Schweiz für das Fest
" 50 Jahre Geburt der Volksrepublik China "

Berne, le 26 septembre 1999

SinOptic bedankt den Veranstaltungsausschuss der Auslandchinesen in der Schweiz für das Fest " 50 Jahre Geburt der Volksrepublik China " und Eurasi für die Erlaubnis, diese Ansprache zu veröffentlichen.